Jahrestagung der DeGPT vom 1. bis 3. März 2018 in Dresden

ÖFFENTLICHER ABENDVORTRAG in der Frauenkirche Dresden

Die DeGPT und Tagungspräsidentin Dr. Julia Schellong laden herzlich zur kommenden Jahrestagung nach Dresden ein. Das diesjährige Motto der Tagung lautet: "Trauma und Gesellschaft - Psychotraumatologie im gesellschaftlichen Diskurs"

Bitte beachten Sie auch die Tagungseröffnung sowie den ÖFFENTLICHEN ABENDVORTRAG in der Frauenkirche Dresden

Donnerstag, 01.03.2018, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr

Grußworte:

Prof. Dr. Astrid Lampe, Medizinische Universität Innsbruck

Dr. Julia Schellong, Technische Universität Dresden

Pfarrer Sebastian Feydt, Pfarrer der Frauenkirche

Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Abendvortrag:

Der Tod als Opfer. Aspekte einer Verarbeitung von Niederlagen und Verlusten.

Referenten:   

Prof. Dr. Marina Münkler (Technische Universität Dresden, Institut für Germanistik, Deutschland)

Prof. Dr. Herfried Münkler (Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät Institut für Sozialwissenschaften, Deutschland)

Opfer ist im Deutschen ein ambiger Begriff, der sowohl für die „rettende Tat“ des Selbstopfers als auch für einen erlittenen Verlust mit Entschädigungsanspruch steht. Ersteres ist die Dimension des Sakrifiziellen, letzteres die des Victimen. Da beides im deutschen Opferbegriff zusammengefasst wird, ist uns weitgehend entgangen, dass die deutsche Gesellschaft im 20. Jahrhundert einen Wandel von der Orientierung am Sakrifiziellen zum Victimen durchgemacht hat. Es geht im Vortrag darum, diese Veränderung zu beschreiben, die mit ihr wirksam gewordenen Faktoren zu analysieren und dabei sich auch die Frage zu ventilieren, welche Folgen diese Veränderung nicht nur für das Selbstverständnis einer Gesellschaft, sondern auch für deren politische Handlungsfähigkeit hat.

Prof. Dr. Herfried Münkler wird dabei über den Dreißigjährigen Krieg sowie die beiden Weltkriege als Traumatisierungsereignisse sprechen und deren Folgen für die Selbstthematisierung der Deutschen herausarbeiten; Prof. Dr. Marina Münkler wird sich mit Opfernarrativen und Gedenkritualen beschäftigen.

Anschließend laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Get-together in das Stadtmuseum Dresden ein.

Aktuelle Informationen rund um die Tagung  finden Sie auf der Tagungswebseite: http://www.jahrestagungdegpt.org/

Die Anmeldung für TeilnehmerInnen ist ab sofort freigeschaltet. Ausführliche Informationen zur Anmeldung und zu den Tarifen finden Sie  auf unserer Tagungswebseite unter dem Menüpunkt Anmeldung/Tarife www.jahrestagungdegpt.org/anmeldung.php?mindex=3

Das vollständige Programm ist ab sofort verfügbar: http://www.jahrestagungdegpt.org/programm.php?mindex=2

Für Fragen steht Ihnen gerne das Tagungsbüro unter der E-Mail-Adresse kongress@isd-hamburg.de zur Verfügung.