Begutachtung reaktiver psychischer Traumafolgen (DeGPT) in aufenthaltsrechtlichen Verfahren

Spezialisierte psychotraumatologische Kenntnisse sind Grundlage für die qualifizierte Begutachtung von Menschen mit Traumafolgestörungen. Da diesbezügliche Inhalte nicht obligatorisch erlernt werden müssen, definiert die DeGPT Standards für eine Qualifikation in "Begutachtung reaktiver psychischer Traumafolgen (DeGPT) in aufenthaltsrechtlichen Verfahren". 

Das von der DeGPT erarbeitete Curriculum "Begutachtung reaktiver psychischer Traumafolgen (DeGPT) in aufenthaltsrechtlichen Verfahren" wird regelmäßig nach dem aktuellen Stand der Forschung aktualisiert.

 

Zertifizierte GutachterInnen finden Sie hier:

GutachterInnen-Liste

 

Allgemeine Informationen, Materialien und Prozedere zum Curriculum:

Curriculum

Prozedere für Anträge und Bearbeitungsgebühren

 

Antrag zur Erlangung der Zusatzqualifikation für TeilnehmerInnen eines Ausbildunginstituts-Curriculums:

Antragsformular -  Begutachtung (Voraussetzung DeGPT-Mitgliedschaft)

 

Übergangsregelung zur Erlangung der Zusatzqualifikation:

Antragsformular - Begutachtung nach Uebergangsregelung

Formular - DeGPT_Auflistung Gutachtenfaelle_aufenthaltsrechtliche Verfahren

 

Weiterbildungsinstitute, die von der DeGPT zertifiziert werden möchten - Informationen und Formular:

Curriculum

Prozedere für Anträge und Bearbeitungsgebühren