Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)

Das Curriculum "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" definiert Standards zur Qualifikation für die spezialisierte psychotherapeutische Behandlung von Erwachsenen mit Traumafolgestörungen. Durch den Nachweis einer curricularen Weiterbildung an einem zertifizierten Weiterbildungsinstitut können Psychologische und Ärztliche PsychotherapeutInnen die Qualifikation "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" erwerben. Voraussetzung für die Möglichkeit zur Zertifizierung ist die Approbation als Ärztliche/r oder Psychologische/r PsychotherapeutIn bzw. eine entsprechende berufliche Qualifikation in der Schweiz oder in Österreich. 

Eine den Kriterien der DeGPT entsprechende curriculare Weiterbildung wird zurzeit von 31 zertifizierten Weiterbildungsinstituten in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Gegenwärtig sind bereits mehr als 900 PsychotherapeutInnen mit dem Qualitätsmerkmal "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" zertifiziert. Zertifizierte Weiterbildungsinstitute finden Sie hier.

Für PsychotherapeutInnen aus Deutschland, die der DeGPT vor dem 1.1.2007 beigetreten sind, gelten Übergangsregeln (siehe Antragsformulare "Beginn der DeGPT-Mitgliedschaft vor dem 31.12.2004" und "Beginn der DeGPT-Mitgliedschaft 1.1.2005 bis 31.12.2006").

Alle Informationen zu den neuen Übergangsregeln für Österreich finden Sie auf der Seite unten. Die Übergangsregelung gilt für Antragsteller und Antragstellerinnen aus Österreich, die bis zum 31.12.2016 Mitglied der DeGPT werden.

Das Curriculum "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" wird in der Rahmenempfehlung zur Verbesserung des Informationsangebots, der Zusammenarbeit in der Versorgung von Opfern sexuellen Missbrauchs und des Zugangs der Versorgung als Best Practice Beispiel angeführt. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Durch das Zertifikat sind alle Anforderungen zur Beteiligung am Psychotherapeutenverfahren der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) - bis auf die verpflichtende Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung dazu - erfüllt. Weitere allgemeine Informationen zum Psychotherapeutenverfahren finden Sie hier.
 
Informationen und Materialien zum Curriculum:

Curriculum

 

Anträge zur Erlangung der Zusatzqualifikation "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)"

Antragsformular - Voraussetzung DeGPT-Mitgliedschaft 

Antragsformular - Beginn der DeGPT-Mitgliedschaft 1.1.2005 bis 31.12.2006 

Antragsformular - Beginn der DeGPT-Mitgliedschaft vor dem 31.12.2004 

 

Finden Sie in unserem Servicebereich aktuelle Links und Flyer zu Weiterbildungsangeboten bzgl. Curriculum "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)": www.degpt.de/servicebereiche/spezielle-psychotraumatherapie

Voraussetzung für eine Antragstellung ist die DeGPT-Mitgliedschaft. Über den Mitgliedsbeitrag hinaus, fallen keine weiteren Gebühren für eine Zertifizierung von Einzelpersonen an.

 

Voraussetzungen für die Anerkennung von Weiterbildungsinstituten - "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)"

Voraussetzungen

Fragebogen: Curriculum "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)", Überarbeitete Fassung 2012 (Word-Dokument)

Fragebogen: Curriculum "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)", Überarbeitete Fassung 2012 (PDF)

 

Übergangsregelung zur Erlangung der Zusatzqualifikation „Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)“ in Österreich

Mit einer Übergangsregelung zur Erlangung der Zusatzqualifikation „Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)“ soll österreichischen Kolleginnen und Kollegen ein Angebot gemacht werden, das es erlaubt, bereits vorhandene Qualifikationen im Bereich der Psychotraumatherapie beim Erwerb des Zertifikates zu berücksichtigen. Die Übergangsregelung gilt für Antragsteller und Antragstellerinnen aus Österreich, die bis zum 31.12.2016 Mitglied der DeGPT werden.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier

Antragsformular Übergangsregelung Österreich - Beginn der DeGPT-Mitgliedschaft bis 31.12.2016

Wichtig: Bitte reichen Sie bei der elektronischen Übersendung der Qualifikationsnachweise per E-Mail alle Unterlagen gesammelt in einem PDF-File ein.