DeGPT-Preise

Die DeGPT e.V. verleiht alljährlich zwei Preise für herausragende wissenschaftliche Beiträge im Bereich Psychotraumatologie

DeGPT-Preise 2016

Die Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT e.V.) vergibt 2016 für herausragende wissenschaftliche Beiträge im Bereich Psychotraumatologie wieder zwei Preise:

  1. DeGPT-Förderpreis (mit 1.500 € dotiert) 
  2. DeGPT-Nachwuchspreis (mit 1.500 € dotiert). Mit dem Nachwuchspreis sollen insbesondere Diplom-, Master- und Doktorarbeiten junger WissenschaftlerInnen ausgezeichnet werden. 

Bewerbungsmodalitäten: 

  • Die eingereichten Beiträge sollen aus einer wissenschaftlichen Arbeit von maximal 50 Seiten (z. B. gekürzte Fassung von Qualifikationsarbeiten) oder bis zu 3 Publikationen aus den letzten 2 Jahren mit zusammen maximal 50 Seiten bestehen. 
  • Eine Zusammenfassung der eingereichten Arbeit/Publikationen auf maximal zwei Seiten und ein Lebenslauf sind der Bewerbung beizufügen. 
  • Die Gesamtunterlagen sind zu einer einzigen .pdf-Datei zusammenzufügen und einzureichen. 
  • Eine erneute Bewerbung mit den überwiegend gleichen Arbeiten ist nicht möglich.

Bewerbungseinreichung: 

Bewerbungen werden als .pdf-Datei bis spätestens 31. Januar 2016 unter dieser E-Mail-Adresse entgegengenommen: info@degpt.de (Ansprechpersonen: Sabine Schröder & Susanne Janusch). 

Preisverleihung:

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der 18. Jahrestagung der DeGPT vom 10. bis 12. März 2016 in Hamburg: www.trauma2016.de

 

Ehemalige Preisträgerinnen und Preisträger