DeGPT Preise und Forschungsförderpreis der Elfriede-Dietrich-Stiftung

Bewerben Sie sich jetzt!

DeGPT-Preise 2022

Die Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT e.V.) und die Falk-von-Reichenbach Stiftung vergeben 2022 für herausragende wissenschaftliche Beiträge im Bereich Psychotraumatologie wieder zwei Preise:

  1. DeGPT-Förderpreis (mit 1.500 € dotiert) 
  2. DeGPT-Nachwuchspreis (mit 1.500 € dotiert). Mit dem Nachwuchspreis sollen insbesondere Diplom-, Master- und Doktorarbeiten junger WissenschaftlerInnen ausgezeichnet werden. 

Bewerbungsmodalitäten: 

  • Die eingereichten Beiträge sollen aus einer wissenschaftlichen Arbeit von maximal 50 Seiten (z.B. gekürzte Fassung von Qualifikationsarbeiten) oder bis zu 3 Publikationen aus den letzten 2 Jahren mit zusammen maximal 50 Seiten bestehen. 
  • Eine Zusammenfassung der eingereichten Arbeit/Publikationen auf maximal zwei Seiten und ein Lebenslauf sind der Bewerbung beizufügen. 
  • Die Gesamtunterlagen sind zu einer einzigen .pdf-Datei zusammenzufügen und einzureichen. 
  • Eine erneute Bewerbung mit den überwiegend gleichen Arbeiten ist nicht möglich.
  • Eine Bewerbung ist pro Person möglich für den DeGPT-Förderpreis ODER den DeGPT-Nachwuchspreis. Es ist nicht möglich sich gleichzeitig für beide Preise zu bewerben. 

Bewerbungseinreichung: 

Bewerbungen werden als .pdf-Datei bis spätestens 31. Dezember 2021 unter dieser E-Mail-Adresse entgegengenommen: info@degpt.de (Ansprechperson: Irene Wehlen-Schuessler). 

Preisverleihung:

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der DeGPT Jahrestagung vom 17. bis 19. Februar 2022 in Zürich: http://www.jahrestagungdegpt.org/

 

Forschungsförderpreis der Elfriede Dietrich Stiftung

Im Rahmen der kommenden DeGPT Jahrestagung im Februar 2022 findet auch die Verleihung des Forschungsförderpreis der Elfriede Dietrich Stiftung (dotiert mit 6.000 €) statt. Mit diesem Preis vor allem kleinere und mittelgroße praxisnahe Forschungsprojekte unterstützt werden, die nicht zu den wissenschaftlichen Forschungsansätzen gehören, die durch die üblichen Forschungsmittel unterstützt werden. Der Preis kann auch dazu dienen, eine erste Anschubfinanzierung zu gewährleisten, um die eine weitere Finanzierung (z.B. durch Drittmittel) zu erleichtern. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Institutionen. Nähere Informationen zum Preis und zur Bewerbung unter: https://www.e-dietrich-stiftung.de/forschungsfoerderpreis.html

Die Elfriede Dietrich Stiftung freut sich auf Ihre Bewerbung bis zum 30. November 2021!