DeGPT Preise der Falk-von-Reichenbach Stiftung 2018

Wir gratulieren den diesjährigen Preisträgern!

Seit mehreren Jahren fördert die DeGPT junge ForscherInnen für herausragende wissenschaftliche Beiträge im Bereich der Psychotraumatologie durch die Auszeichnung mit dem DeGPT-Förderpreis und dem DeGPT-Nachwuchspreis. Die Preise werden in Kooperation mit der Falk-von-Reichenbach Stiftung vergeben und sind mit jeweils 1500€ dotiert.

Die DeGPT gratuliert den diesjährigen Preisträgern sehr herzlich für ihre herausragende Arbeit:

Der DeGPT Nachwuchspreis der Falk von Reichenbach-Stiftung ergeht an Herrn Cedric Sachser (M.Sc.-Psych.) für seine hervorragenden Arbeiten mit den Themen:

1. International development and psychometric properties of the Child and Adolescent Trauma Screen (CATS).

2. Comparing the dimensional structure and diagnostic algorithms between DSM-5 and ICD-11 PTSD in children and adolescents.

3. Complex PTSD as proposed for ICD-11: validation of a new disorder in children and adolescents and their response to Trauma-Focused Cognitive Behavioral Therapy.

Der DeGPT Förderpreis der Falk von Reichenbach-Stiftung wurde an Frau Dr. rer. nat. Susann Schmiedgen verliehen für ihre hervorragenden Arbeiten mit den Themen:

1. An integrative model linking traumatization, cortisol dysregulation and posttraumatic stress disorder: Insight from recent hair cortisol findings

2. Hair cortisol concentrations and cortisol stress reactivity predict PTSD symptom increase after trauma exposure during military deployment

3. Biological stress indicators as risk markers for increased alcohol use following traumatic experiences

Die Preisverleihung fand im Rahmen der DeGPT Jahrestagung 2018 in Dresden statt. Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Ausschreibung für die Bewerbung um die Preise geben. Diese werden Ende 2018 auf der DeGPT Webseite angekündigt: http://www.degpt.de/ueber-die-degpt/preise-der-degpt/