Every Thing Will Be Fine

Ein Film in 3D von Regisseur Wim Wenders über den Umgang mit kritischen Wendepunkten im Leben.

Der Film erzählt die Geschichte eines kanadischen Schriftstellers (gespielt von James Franco), der in einem unbedachten Moment, gedankenabwesend ein Kind überfährt. In mehreren Episoden erfährt der Zuschauer wie er und weitere betroffene Personen mit diesem massiven Ereignis umgehen. Im Interview erläutert der Regisseur Wim Wenders, warum es ihm wichtig war, einen 3D Film ohne Effekte zu schafften, in dem die Personen so nahe wie möglich dargestellt werden. Der Film zeigt, wie Menschen auf  Wendepunkte im Leben reagieren und hat beschreibenden, nicht wertenden Charakter.

Im Kino.

Bericht zum Film (Spiegel online) mit Link zum Videointerview mit dem Regisseur