Dr. med. Karl-Heinz Biesold

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Dr. med. Karl-Heinz Biesold ist am 9. April 2022 verstorben. Der Vorstand der DeGPT und unsere ganze wissenschaftliche Fachgesellschaft verliert einen engagierten Gestalter der ersten Stunde, einen über zwei Jahrzehnte zuverlässigen Begleiter, einen Wegbereiter in Sachen Psychotraumatherapie, einen Impulsgeber und Garanten für Stabilität in Qualität und Forschung.

Wir sind erschüttert, dass uns Karl-Heinz Biesold jetzt doch so plötzlich verlassen musste, herausgerissen aus der ehrenamtlichen Tätigkeit, die er bis zuletzt mit größtem Sachverstand und Engagement für die DeGPT übernommen hat. Wir müssen einen so liebenswürdigen, humorvollen Menschen gehen lassen, der mit seiner kritischen aber auch wohlwollenden Haltung den Problemen dieser Welt gegenüber immer ein so beliebter Gesprächspartner war, inspirierend, unterhaltsam und charmant.

Karl-Heinz Biesold leitete von 2000 bis 2012 die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Bundeswehrkrankenhaus in Hamburg und war eine prägende Figur in der Wehrpsychiatrie, die er insbesondere psychotraumatologisch geprägt hatte. Karl-Heinz Biesold war an vier Auslandseinsätzen der Bundeswehr in Bosnien-Herzegowina, Kosovo und Afghanistan tätig. National und international bekannt wurde Karl-Heinz Biesold durch Vorträge, Kongresse, NATO-Tagungen und seine Interviews in Funk und Fernsehen. Seine Bemühungen, Personen, Strukturen und die Öffentlichkeit für die Psychotraumatologie in der Bundeswehr zu gewinnen, wurden zunehmend auch in der DeGPT sehr geschätzt, obwohl diese der Bundeswehr durchaus auch kritisch gegenüberstand.

Karl-Heinz Biesold wurde 2000 Mitglied der DeGPT und 2012 als Experte für Wehrpsychiatrie und seine Verdienste um die Psychotraumatologie in diesem Kontext in den Vorstand berufen. Er war in diesem Jahr maßgeblich an der Gestaltung der DeGPT Jahrestagung in Hamburg beteiligt. Karl-Heinz Biesold war ein sehr aktives und äußerst geschätztes Mitglied der Arbeitsgruppe Begutachtung der DeGPT und bis zuletzt Bindeglied zwischen der Arbeitsgruppe und dem Vorstand in Bezug auf diesen wichtigen Fachbereich inierhalb der DeGPT, verbunden mit Leitlinientätigkeit und Publikationen. Sein breites Wissen hat Karl-Heinz Biesold auch bis zuletzt in die Gestaltung und Revision der DeGPT Curricula einfließen lassen.

Karl-Heinz Biesold hinterlässt eine große Lücke. Die langjährigen Wegbegleiter und Freund:innen in der DeGPT sind tief getroffen. Wir haben einen wichtigen, liebenswürdigen, humorvollen, verbindenden, gewinnenden und außerordentlich engagierten Kollegen verloren. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken. Karl-Heinz Biesold wird immer einen Platz in unserer Gesellschaft und in unserem Herzen haben.

Der Vorstand der DeGPT, die Geschäftsstelle und die Referentinnen.