Dissoziative Fugue

Die dissoziative Fugue tritt sehr selten auf und ist zumeist Ausdruck einer schwerwiegenden Traumafolgestörung. Die Betroffenen verlassen plötzlich und ohne Vorankündigung ihre gewohnte Umgebung und kommen oftmals erst an einem weit entfernten oder unbekannten Ort wieder zu sich, zumeist ohne eine Erinnerung an die vorangegangenen Ereignisse oder sogar an das vorherige Leben zu haben. Gleichzeitig kann Unklarheit oder Verwirrung bezüglich der eigenen Identität bestehen. 

 

Weitere Informationen zu dissoziativen Störungen 

Literatur zu den Folgen anhaltender kindlicher Traumatisierung 

Website des Infonetzes Dissoziation 

Medienbeiträge zu den Folgen sexueller Traumatisierung

Medienbeiträge zu den Folgen organisierter Gewalt 

 

Wann benötige ich einen qualifizierten Traumatherapeuten und wo finde ich ihn?

Wann brauche ich einen Therapeuten?

Traumatherapeutensuche