Wichtige Links und Telefonnummern

 


Organisierte sexualisierte und rituelle Gewalt - bundesweite, kostenfreie und anonyme telefonische Anlaufstelle „berta“ beim „Hilfetelefon sexueller Missbrauch“ Telefon: 0800 30 50 750

Telefonzeiten sind dienstags von 16 bis 20 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr 

https://nina-info.de/berta.html


Ankerland - Hilfe für traumatisierte Kinder

Trauma-Info-Telefon an: 040 / 63 64 36 27

Sie erreichen das Trauma-Info-Telefon immer dienstags von 10 Uhr bis 13 Uhr und donnerstags von 20 Uhr bis 22 Uhr. (Außer an Feiertagen)


Hilfeportal Sexueller Missbrauch (Telefonnummer und Informationen)

Link zum Hilfeportal Sexueller Missbrauch

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800-22 55 530 


Schule gegen sexuelle Gewalt

Hier finden Sie Informationen zum Portal "Schule gegen sexuelle Gewalt" (Informationen und Hilfestellungen für Schulen):

Link zum Portal


Bundesrepublik Deutschland, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben und Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016

www.hilfetelefon.de


Bundesrepublik Deutschland

Fonds Sexueller Missbrauch: 0800 400 10 50

www.fonds-missbrauch.de 


Verein Dunkelziffer: Soforthilfe bei sexuellem Missbrauch von Kindern

Der Verein Dunkelziffer e.V. engagiert sich auf den Gebieten Prävention, Intervention und Öffentlichkeitsarbeit gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern.
Mit einer telefon- und emailgestützten Erstberatung für betroffene Kinder und Jugendliche und deren Angehörigen und einem speziellen Programm für missbrauchte Jungs bietet Dunkelziffer eine bundesweit zugängliche erste Anlaufstelle für die Opfer sexuellen Missbrauchs. Die Betroffenen werden von hier aus an anerkannte Hilfseinrichtungen und Opferanwälte in ihrer Nähe weitervermittelt.

Zusätzlich unterhält Dunkelziffer ein Präventionsprogramm für Schulen und bildet Personen in psychosozialen Berufen, aber auch Kriminalbeamte, Staatsanwälte und Richter aus.

https://www.dunkelziffer.de


Hilfe für Betroffene sexueller Übergriffe und sexueller Gewalt

Im akuten Notfall – falls möglich – sofort reagieren, die 110 wählen und die Polizei alarmieren. Frauen, die sich im Club belästigt fühlen, können sich vielerorts zudem mit Fragen wie "Ist Luisa hier?" ans Personal wenden und bekommen unmittelbar und diskret Hilfe. Der Frauen-Notruf Münster e. V. hat das Projekt initiiert. Kneipen und Clubs in vielen deutschen Städten machen bereits mit.

  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Soforthilfe für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Beratung per Telefon, E -Mail und Chat (rund um die Uhr, anonym, in 17 Sprachen und Gebärdensprache). 
  • Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff): Hilfsangebote für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Onlinesuche nach wohnortnahen Hilfsangeboten möglich.
  • Hilfeportal sexueller Missbrauch: Hilfe für Betroffene von sexueller Gewalt in der Kindheit, ihre Angehörigen und andere Menschen, die sie unterstützen wollen. Beratung per Telefon (anonym).
  • Wildwasser e. V.: Hilfe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. 
  • Weißer Ring: Hilfe für Kriminalitätsopfer. Beratung per Telefon und E-Mail (anonym).

Betroffene, die in der Familie im Rahmen eines Abhängigkeitsverhältnisses sexuell missbraucht wurden, können Sachleistungen wie Therapien beantragen. Dafür gibt es den Fonds sexueller Missbrauch. Für den Fonds stehen insgesamt 58,64 Millionen Euro zur Verfügung. Die Website fonds-missbrauch.de informiert, wer Leistungen beziehen kann.