Die DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie)

ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die ein Forum bildet für ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und VertreterInnen anderer Berufsgruppen, die mit Menschen mit Traumafolgestörungen in Berührung kommen.    

Wir engagieren uns für die Forschung im Bereich der Psychotraumatologie, erarbeiten Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie von Traumafolgestörungen, koordinieren Aus-, Fort- und Weiterbildungen und fördern Wissenschaftsprojekte.

TherapeutInnen-Suche

Ein Verzeichnis qualifizierter PsychotherapeutInnen, die auf die Behandlung von Traumafolgestörungen spezialisiert sind, finden Sie hier.

Curricula der DeGPT

Richtlinien zum Erwerb spezifischer Zusatzqualifikationen zur Therapie von Traumafolgestörungen.

Zertifizierte Weiterbildungsinstitute

Folgende Weiterbildungsinstitute bieten die Möglichkeit des Erwerbs der Zusatzqualifikationen nach den Empfehlungen der DeGPT.

Infobereich für TherapeutInnen und Betroffene

Informationen zum Thema Trauma und Traumafolgestörungen und Links zu Institutionen, die sich im Bereich Psychotraumatologie engagieren.

Leiden Sie unter den Folgen einer traumatisierenden Erfahrung?

Betroffene, die stark belastende Erlebnisse verkraften müssen und unter den Folgen leiden, finden hier Informationen zum Thema Trauma und Traumafolgestörungen sowie Unterstützung bei der Suche nach geeigneten TherapeutInnen.

Bayern 2 Podcast

Fliegeralarm und Hunger

Drei Menschen berichten von den Spätfolgen, die der Zweite Weltkrieg bis heute für sie persönlich hat. Der Verein 'kriegskind.de' bietet den Kindern und Enkeln von Kriegsheimkehrern therapeutische Hilfe bei der Bewältigung ihrer Traumata.

SWR2 Podcast

Gute Psychiatrie - schlechte Psychiatrie

Eine Psychiatriepatientin erzählt von ihrer Traumatisierung bei ihrer freiwilligen Einweisung in die Psychiatrie.

Dunkelziffer

Soforthilfe für sexuell missbrauchte Kinder

Hilfreiche App für iPhone und Android: PTSD Coach

Das National Center for PTSD (USA) hat eine App entwickelt, die Betroffenen kompetente Unterstützung im Management einer Traumafolgestörung bietet

ZDF mediathek

Tatort Diskothek

Immer öfter schalten skrupellose Täter ihre meist weiblichen Opfer mit K.O.-Tropfen aus, um sich an ihnen zu vergehen. Der Nachweis, was wirklich passiert ist, fällt häufig schwer. Aufklärung tut Not.

Aktuelles aus der DeGPT

DeGPT-Curriculum wird als Best Practice Beispiel angeführt!

Möchten Sie Mitglied der DeGPT werden? – Einmalige Gelegenheit für Sie als TeilnehmerIn der 17. Jahrestagung der DeGPT

Aktuelles aus der Forschung

Wirksamkeit der Gegenwartszentrierten Therapie bei PTBS – eine Metanalyse

Yoga als Ergänzung in der Traumabehandlung – eine Pilotstudie