Die DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie)

ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die ein Forum bildet für ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und VertreterInnen anderer Berufsgruppen, die mit Menschen mit Traumafolgestörungen in Berührung kommen.   

TherapeutInnen-Suche

Ein Verzeichnis qualifizierter PsychotherapeutInnen, die auf die Behandlung von Traumafolgestörungen spezialisiert sind, finden Sie hier.

Suchen Sie eine/n Gutachter/in?

Hier finden Sie die Listen der zertifizierten GutachterInnen (DeGPT).

Curricula der DeGPT

Richtlinien zum Erwerb spezifischer Zusatzqualifikationen zur Therapie, Beratung und Begutachtung von Traumafolgestörungen.

Zertifizierte Weiterbildungsinstitute

Folgende Weiterbildungsinstitute bieten die Möglichkeit des Erwerbs der Zusatzqualifikationen nach den Empfehlungen der DeGPT.

Leiden Sie unter den Folgen einer traumatisierenden Erfahrung?

Betroffene, die stark belastende Erlebnisse verkraften müssen und unter den Folgen leiden, finden hier Informationen zum Thema Trauma und Traumafolgestörungen sowie Unterstützung bei der Suche nach geeigneten TherapeutInnen.

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig

Aufarbeitungskommission und erster Zwischenbericht, Pressemitteilungen, Hilfeportal Sexueller Missbrauch

Verlängerung der Übergangsregelung für Österreich bis 31.12.2018!

Neues Curriculum "Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung"

Unterlagen auf der Webseite verfügbar

Aktuelles aus der DeGPT

Jahrestagung der DeGPT vom 1. bis 3. März 2018 in Dresden

Frist für die Einreichung von Beiträgen bis zum 1. Oktober 2017 verlängert!

Einrichtung einer Ethik- und einer Schiedskommission innerhalb der DeGPT

Aktuelles aus der Forschung

European Journal of Psychotraumatology

EJPT - Open access und steigender Impact Factor

EJPT: Call for Abstracts

calls: "children and natural disasters", "traumatic loss", "complementary and integrative interventions for PTSD"